Seite wählen

Sechzehn Monate ist das „ERLEBNIS RHEIN“ jetzt in der Welt. Seit der Buchvorstellung in der Kölner Kunststation St. Peter hat sich in turbulenten Zeiten viel ereignet. Es gab und gibt viel positive Resonanz auf den Bildband. Darunter auch die des Kölner Musikers Wolfgang Niedecken. Buchautor  Hans Lurweg hatte ihn um die Erlaubnis gefragt, ein Interview-Zitat als literarisches Motto für das „ERLEBNIS RHEIN“ nutzen zu dürfen. Wir finden die Sätze des BAP-Frontmanns so stark, dass Sie auch bestens als Widmung, Mutmacher und Motiv für das neue Jahr funktionieren. In diesem Sinn:

Da sitz‘ ich an meinem Schreibtisch und guck‘ auf den Rhein
und weiß, wir alle sind endlich.
Der Fluss, der fließt immer weiter.
Der fließt noch, wenn wir lange den Löffel abgegeben haben.
Wir müssen was aus unserem Leben machen!

Wolfgang Niedecken (Köln am Rhein)

Der Gruß des Musikers vom 3. September 2017 (Ausschnitt oben) im Wortlaut: „Lieber Hans Lurweg, vielen Dank für das wunderbare Erlebnis Rhein-Buch. Es ist wirklich sehr schön geworden und ich bin richtig stolz, wenigstens diesen einen Satz beigesteuert zu haben. Leider kann ich nicht zur Buchpräsentation kommen, weil ich auf Promo-Reise für mein Ende Oktober erscheinendes Familienalbum bin … wo übrigens auch wieder vom Rhein die Rede ist. Jedenfalls alles Gute , bess demnähx“